Die ALPHA-Version des Particl Marketplaces erscheint im zweiten Quartal 2018. Informationen auf dieser Seite können sich mit den Vorversionen des Marketplaces (MVP) jederzeit ändern!

Particl Marketplace

Was sind die Gebühren?

Der Particl-Marketplace nimmt keine Prozente des Verkaufsgewinns ein, aber es muss eine sehr geringe Listungsgebühr bezahlt werden, um Spam zu verhindern. Jeder Nutzer hat die Möglichkeit, den Zeitpunkt zu bestimmen, an dem sein Angebot auf dem Marketplace verfügbar sein soll. Die Gebühr wird dynamisch an jenen Wert angepasst. Der dezentrale MAD-Treuhandmechanismus erfordert ebenfalls keinen Aufschlag, außer der üblichen Transaktionsgebühr.

Wohin gehen die Gebühren?

100% der Gebühren werden pro Transaktion mit jedem Block an die Anleger verteilt, nicht an das Particl-Team oder die Stiftung. Diese Gebühren werden den Anlageprämien hinzugefügt, wodurch mit zunehmender Transaktionsaktivität des Markts das Staking profitabler wird.

Wie lange bleiben Angebote bestehen?

Der Verkäufer kann wählen, für wie lange er eine Gebühr bezahlen möchte. Das liegt ganz beim Nutzer, es gibt keine 48-Stunden-Zeitbegrenzung wie ursprünglich geplant. Mit der finalen Version des Marketplaces können eigene Angebote auch gelöscht werden.

Muss Particl Desktop geöffnet bleiben, damit mein Angebot bestehen bleibt?

Nein, sobald Ihre Listungsgebühr bezahlt ist, wird Ihr Angebot für die bezahlte Zeitdauer online gestellt. Sie können Ihren Particl Desktop jederzeit schließen und Ihr Eintrag bleibt online.

Können Preise in Fiat anstelle von PART angegeben werden?

Ja, Preise können zu einem bestimmten Fiat-Preis angegeben werden und der Preis in PART wird dynamisch angeglichen.

Kann ich andere Coins außer PART nutzen?

Ja! Eine dezentrale, auf den freien Markt ausgerichtete Plattform für Privatsphäre kann nicht auf ihren eigenen Coin beschränkt werden, besonders in der jetzigen Zeit, in der es unzählig viele Coins gibt. Unser Ziel ist es, Hürden im Zugang und Komplikationen beim Online-Shopping zu verringern, um die Akzeptanz der Plattform durch Käufer und Verkäufer weltweit zu begünstigen.

Im Sinne der Verbindung vieler verschiedener Kryptogemeinschaften ist die Particl-Plattform so konzipiert, dass sie durch Atomic-Swaps und Drittanbieter-Integrationen nahezu jede Währung unterstützen kann. Da jedoch die Plattform (Marketplace, erweiterte Nachrichten, zukünftige dApps etc.) PART benötigt, um private Funktionen auszuführen (CT und RingCT), werden alle eingehenden Währungstransaktionen automatisch in PART umgerechnet.

Wird Fiat akzeptiert?

Noch nicht bei der Veröffentlichung, wir arbeiten aber mit Partnern zusammen, um dies in die Realität umzusetzen.

Wieviel Privatsphäre bietet der Marketplace?

Der Particl Marketplace ist standardmäßig privat für alle Transaktionen eingestellt. Die ersten Versionen des Marketplaces werden vertrauliche Transaktionen (CT) nutzen, um die Transaktionsmenge zu verschleiern. Die finale Version wird jedoch das volle Potential des sich derzeit im Testnet befindenden RingCT-Datenschutzprotokolls ausschöpfen. Es wird derzeit vom NJIT Department of Technology geprüft. Metadatenlecks sind von Grund auf unmöglich, IP-Adressen können einfach durch Tor verborgen werden und jeder Schnipsel einer Kommunikation zwischen zwei Nutzern ist verschlüsselt. Dem Particl Marketplace geht es in erster Linie um Sicherheit, Privatsphäre und Dezentralisation. Nutzer können von Außenstehenden nicht anhand einer einzelnen Nachricht, Transaktion oder Marktdaten wie Fotos oder Videos ermittelt werden.

Wird der Marketplace moderiert?

Und was wird verhindern, dass illegale Angebote auf dem Marketplace erscheinen?

Die öffentliche Oberfläche des Marketplaces wird von der Gemeinschaft der Anleger moderiert. Kein Mitglied des Particl-Teams oder Mitarbeiter des Marketplaces können Inhalte zensieren. Nutzer können Inhalte als unangemessen kennzeichnen und sobald ein Angebot eine bestimmte Schwelle erreicht, wird es vollständig vom Markt genommen.

Gibt es private Angebote?

Ja, Nutzer können private Angebote erstellen, auf die nur mit einem bestimmten Angebotsschlüssel bzw. -link zugegriffen werden kann. Diese Angebote erscheinen keinesfalls auf dem öffentlichen Marketplace und können daher weder nach Stichworten durchsucht, noch herausgevotet werden.

Was ist das Treuhandsystem?

Particl verwendet einen vollständig dezentralisierten Treuhand-Smart-Contract basierend auf dem Gleichgewicht des Schreckens (MAD). Der BIP-65-Opcode ermöglicht MAD-Treuhandverträge, indem er Gelder in einer sicheren Multi-Signatur-Adresse sperrt, bis alle Parteien die Transaktion abschließen.

Der Verkäufer fordert einen Betrag ein, den er vom Käufer beglichen haben möchte. Dieser kann zwischen 0 und 100 Prozent des Artikelkaufpreises liegen, optimale MAD-Quoten werden aber erreicht, wenn die Versicherungsleistung 100% des Kaufpreises beträgt. Der Käufer zahlt den Betrag in Höhe der Handschlagssumme zusätzlich zum Preis des gekauften Artikels. Die hinterlegten Geldmittel werden erst dann an eine Partei freigegeben, wenn beide bestätigen, dass die Transaktion zufriedenstellend abgeschlossen wurde. Um Verzögerungen zu vermeiden, hat der MAD-Smart-Contract einen Timer, der für eine vorbestimmte Zeitdauer läuft (die verlängert werden kann, wenn beide Parteien zustimmen), nach dessen Ablauf die Gelder vernichtet bzw. verbrannt werden (und für beide Parteien unwiderruflich ohne die Möglichkeit zur Freischaltung gesperrt sind). Das vermeidet, dass beide Parteien den Treuhandprozess willentlich verzögern und behindern.

Wenn beide Parteien mit dem Ergebnis der Transaktion zufrieden sind, müssen sie die Transaktion als abgeschlossen bestätigen. Wenn dies geschehen ist, werden die hinterlegten Geldmittel des Artikels an den Verkäufer freigegeben und die Kaution wird beiden Parteien kostenlos zurückerstattet.

Was ist die Treuhandsystem-Gebühr?

Die Nutzung des MAD-Treuhandsystems von Particl ist kostenlos. Die einzige Gebühr, die erhoben wird, ist die übliche Transaktionsgebühr der Währung.

Wie werden Marketplace-Daten gespeichert?

Und wie geht der Marketplace mit Anforderungen an die Skalierbarkeit um?

Particl speichert seine Marketplacedaten off-chain in einem Datenspeichernetzwerk (DSN). Der standardmäßige und am meisten genutzte, private DSN von Particl ist das eigene SMSG-Protokoll. In Zukunft wird es aber möglich sein, eine Verbindung zu einer Vielzahl von DSNs wie IPFS oder fast jeden dezentralen, lohnenswerten Speicherlösung herzustellen. Diese Erweiterbarkeit ist die Grundlage der Particl-Plattform und stellt sicher, dass sie auf dem neuesten Stand der Technik bleibt.

Wie werden Nachrichten zugestellt?

SecureMessaging (SMSG), Particls eigener DSN, ist ein dezentrales, gemischtes P2P-Nachrichtennetz, in dem alle Knoten eine Kopie der verschlüsselten Nachrichten und Daten für eine Zeitdauer speichern, die sich nach der gezahlten Gebühr richtet. Es ist das standardmäßige und privateste DSN, das auf der Plattform verwendet werden kann. Die Referenzausführung ist in C++ entwickelt und in den Particl-Daemon integriert, so dass es über dasselbe Peer-to-Peer-Netzwerk wie die Particl-Blockchain laufen kann.

Alle Knoten versuchen unentwegt, jede eingehende Nachricht zu entschlüsseln, sind aber nur erfolgreich, wenn der Knoten den begleitenden HMAC-Hash der Nachricht neu berechnen kann. Falls die Hash-Prüfung fehlschlägt, kann sie vom Knoten nicht entschlüsselt werden und bedeutet, dass die Nachricht entweder betrügerisch, manipuliert oder für einen anderen Knoten bestimmt war. SMSG-Nachrichten und -Daten werden aus fast allen Metadaten entfernt, von daher ist es unmöglich, Informationen wie IP-Adressen, Absender oder Empfänger zu extrahieren. Das SMSG behält nur den Hash, die Verschlüsselungsnutzlast und einen temporären öffentlichen Schlüssel.

Wird die Plattform für Smartphones verfügbar sein?

Ja. Wir bieten bereits eine Android Wallet an, planen aber noch eine separate mobile App für unsere Plattform, die die meisten Particl Desktop-Funktionen wie den Marketplace, SecureMessaging, Währungstransaktionen, Abstimmungen, andere dApps etc. beinhaltet.

Wird die Plattform web-basiert über den Browser zugänglich sein?

Ja. Es gibt bereits Community-Mitglieder, die an einem Web-Gateway für unseren dezentralen Marketplace arbeiten, so dass Sie ihn direkt im Browser nutzen können, ohne Particl Desktop zu installieren. Dies erlaubt den Nutzern eine breitere Palette an Funktionen wie das Bezahlen mit Kreditkarte, reduziert aber andererseits die Privatsphäre und erfordert Personenidentifizierung (KYC/AML). Diese Gateways werden von Drittanbietern wie Mubiz integriert.